check_box zoom_in zoom_out
StAAG U.17/0018

Klostergründung,BegriffQuittungBegriff

17. März 1311, Brugg

Leute aus der Gegend von Windisch bekennen, dass sie von der Herrschaft Österreich für Äcker, welche sie für das neue Kloster abgetreten, bestimmte Geldbeträge empfangen haben, nämlich Heinrich der Weber 8 Pfund, Ulrich Schoͤni 5 Pfund, Heinrich Halbstein 2 Pfund, Elsi von Bruke 30 Schilling Pfennige und Walther von Kulmberch 11 Pfund. Die Äcker liegen "bi der chapelle in der chirchhoͤre von Windisch."

  • Signatur: StAAG U.17/0018
  • Originaldatierung: 17. März 1311
  • Ausstellungsort: Brugg
  • Sprache: Frühneuhochdeutsch
  • Beschreibstoff: Pergament
  • Format B × H: 16.5 cm × 15.5 cm

  • Signatur: StAAG AA/0428, fol. 88r-88v

Editionstext

rectoSeitenumbruch

Allen den, die disen brief an sechent oder hoͤrent lesen, kunden wir, Heinrich der WeberPerson, Ulrich SchoͤniPerson, Heinrich HalbsteinPerson, Elsi von BrukePerson und Walther von KulmberchPerson, daz ich, HeinrichIn der Vorlage: H der WeberPerson, aht phunt, ich, Ulrich SchoͤniPerson, fumf phunt, ich, Heinrich HalbsteinPerson, zwei phunt, ich, Elsi von BrukePerson, drizzich schil linge phenIn der Vorlage: phēninge und ich, Walther von ChulmberchPerson, einlef phunt enphangen haben von der herschaftOrganisation fur die ekker, di wir hatten bi der chapelle in der chirichoͤre von WindischOrt, mit den ander akker sint wider leit ze nutz dez nùwen chlosters, daz die herschaft hat dar geboͧwetOrganisation, und ver zichen uns fur uns und fur alle unser erben allez dez rehtes, daz wir an den vorgenantenIn der Vorlage: tē ekkern hatten oder haben mohten. da ditz beschach, da waren bi herIn der Vorlage: Walther, der techan von WindischPerson, meisterIn der Vorlage: BurchardIn der Vorlage: Burch̄ von FrickPerson, der StuͤlingerIn der Vorlage: , vogt von BadenPerson, Ulrich der VischerPerson, Huge, derIn der Vorlage: alt schultheiz von MellingenPerson, Ruedolf von SavenwilPerson, Ruͤdolf der SchreterPerson und WaltherIn der Vorlage: Person, sin bruͦderIn der Vorlage: , Ulrich derIn der Vorlage: VorsterPerson, Lantolt von ScherntzPerson und Ulrich von ScherntzPerson und anderIn der Vorlage: erber lute vil. und daz dis war si und stet be libe, so geben wir disen brief unserr herschaft, verIn der Vorlage: sigelt mit derIn der Vorlage: stat insi gel von BrukeOrt, sid wir niht eigen insigel haben. wir, herIn der Vorlage: Hinzufügung oberhalb der Zeilea WernherIn der Vorlage: Wˀnhˀ von WolenPerson, schultheitzePerson, und wir, EppelPerson und HeinrichIn der Vorlage: Heinrˀ derIn der Vorlage: WienerIn der Vorlage: , die burger meisterIn der Vorlage: Person, und die burgerIn der Vorlage: ze BrukeOrganisation verjehen, daz wir durh derIn der Vorlage: vorgenantenIn der Vorlage: tē lute bet habenIn der Vorlage: bē unser stat insigel gehenket an disen brief, ze einemIn der Vorlage: nē offen urkunde derIn der Vorlage: dingenIn der Vorlage: gē, die da vor geschribenIn der Vorlage: bē stant. der brief wart gescriben und gegeben ze BrukeOrt, do manIn der Vorlage: mā zalt vonIn der Vorlage: vō Cristes geburt mͦ cͦcͦcͦ, dar nah in dem einleftenIn der Vorlage: tē jar, an sant Gerdruden tag.Datum: 17.8.1311

versoSeitenumbruch

b– ùberIn der Vorlage: ùbˀekerIn der Vorlage: ekˀ do dc closterIn der Vorlage: uf lid Überschreibt ältere Hand.–bDorsualschicht: ùber, aus Besitz Agnes (< 1343)

d vijDorsualschicht: Textualis, Orte und Siglen (< 1497)

wie die aͤcker darùff jetz KùngsfeldenIn der Vorlage: d₎ stàt ettlich bar erkoùfft und ettlich mit andern guͤttern abgewechsz let sind Dorsualschicht: Regest Bern (< 1534)

K B 24 Dorsualschicht: Sigle Bern (< 1568)

KönigsfeldenIn der Vorlage: Königsf. 18Dorsualschicht: StAAG Signatur

Staatsarchiv AARGAUDorsualschicht: StAAG Stempel

KönigsfeldenIn der Vorlage: Kgsf. 18Dorsualschicht: StAAG modern

Anmerkungen

  1. Hinzufügung oberhalb der Zeile.
  2. Überschreibt ältere Hand.

    Zitierweise

    Digitale Edition Königsfelden, URL: <

    Creative Commons License