Öffne Urkunde

Gib eine Urkundennummer (inkl. vorgestellten Nullen!) ein und drücke den Knopf um direkt die entsprechende Urkunde zu öffnen.

Dokumente

  • 10. August 1314
    Die Herzoge Friedrich I. und Leopold I. von Österreich nehmen das Kloster Königsfelden in ihrem und ihrer Brüder Albrecht II., Heinrich und Otto Namen in ihren Schutz, gewähren ihm bestimmte Freiheiten (Befreiung von Steuern, Fuhren, Nachtherberge, Umgelt, Zoll; Überlassung der niederen Gerichtsbarkeit, sowie bestimmter Fischenz- und Holzrechte und übergeben oder bestätigen ihm den Besitz des Kirchensatzes von Staufen und des Rheinfelderhofs für den Unterhalt von 6 Priestern Minoritenordens, denen aber keine Gewalt über den Besitz des Frauenklosters zusteht; Verbot des Gästeempfangs.
    Privileg,BegriffGerichtsbarkeit,BegriffFischereirecht,BegriffHolzrecht,BegriffKirchensatz,BegriffSeelenheilBegriff

  • 15. Januar 1321
    König Friedrich der Schöne und die Herzöge Leopold I., Albrecht II., Heinrich und Otto von Österreich etc., Gebrüder, wiederholen wörtlich die dem Kloster Königsfelden am 10. August 1314 erteilten Freiheiten.
    Privileg,BegriffVerfügung,BegriffKirchensatz,BegriffFischereirechtBegriff

  • 16. April 1324
    Herzog Albrecht II, von Österreich bestätigt dem Kloster Königsfelden alle Freiheiten, Rechte und Gnaden, welche ihm seine Mutter Königin Elisabeth und König Friedrich, Herzog Leopold und seine anderen Brüder erteilt haben.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 23. August 1324
    Die Herzoge Albrecht II., Heinrich und Otto von Österreich bestätigen alle Freiheiten, Rechte und Gnaden, welche ihre Mutter Königin Elisabeth und ihre Brüder König Friedrich der Schöne und Herzog Leopold I. dem Kloster Königsfelden gegeben haben.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 23. Februar 1330
    Herzog Otto von Österreich nimmt das Kloster Königsfelden unter seinen Schirm und bestätigt ihm seine Freiheiten.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 23. Februar 1330
    Herzog Otto von Österreich bestätigt die Gnaden, Freiheiten und Rechte, welche König Friedrich der Schöne und seine anderen Brüder dem Kloster Königsfelden erteilt haben, namentlich Hof und Kirchensatz zu Windisch, bestimmte Geldzinse und die Mühle zu Dietfurt betreffend.
    Bestätigung,BegriffPrivileg,BegriffKirchensatz,BegriffMühleBegriff

  • 4. Oktober 1333
    Papst Johannes XXII. bestätigt dem Kloster Königsfelden alle Freiheiten und Immunitäten, die es von seinen Vorgängern, auch von Königen, Fürsten und anderen erhalten hat.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 24. August 1334
    Herzog Otto I. von Österreich, der dem Kloster Königsfelden die Kirche zu Gebenstorf und den zugehörigen Hof mit dem darauf sitzenden Leuten geschenkt hat, befreit die auf dem Hofe sitzenden Widmer von Steuer und Diensten ihm gegenüber; ebenso sollen den Bauern des Dorfes 15 Schilling an der gesetzten Steuer, die sie jährlich geben, abgehen, da Königin Agnes dieselben von den Leuten, denen die Herzöge sie verpfändet hatten, abgelöst hat.
    Privileg,BegriffSchenkung,BegriffAuslösungBegriff

  • 20. Februar 1344
    Herzog Albrecht II. von Österreich bestätigt und mehrt dem Kloster Königsfelden seine Freiheiten.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 20. Februar 1344
    Herzog Albrecht II. von Österreich bestätigt und mehrt dem Kloster Königsfelden seine Freiheiten.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 17. März 1344
    Herzog Friedrich II. von Österreich bestätigt dem Kloster Königsfelden alle Briefe, die es von seinen Vettern oder seinem Vater Herzog Otto I. selig empfangen hat.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 31. März 1344
    Herzog Friedrich II. von Österreich nimmt das Kloster Königsfelden unter seinen Schirm und bestätigt ihm die Freiheiten, die es unter anderem von seinem Vater Herzog Otto I. erhalten hat.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 6. November 1354
    Herzog Albrecht II. von Österreich nimmt das Kloster Königsfelden unter seinen Schutz und wiederholt die frühere Verleihung bestimmter Gnaden.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 26. September 1355
    Herzog Albrecht II. von Österreich gewährt den Klosterfrauen von Königsfelden Steuerfreiheit für ihren Hausbesitz in den habsburgischen Städten, doch in der einzelnen Stadt nur je für ein Haus.
    Steuer,BegriffPrivileg,BegriffVerfügungBegriff

  • 3. Januar 1356
    Herzog Albrecht II. von Österreich verleiht dem Kloster Königsfelden verschiedene Privilegien, unter anderem Befreiung von der ersten Bitte, von Steuern und Diensten.
    Verfügung,BegriffPrivileg,BegriffSteuer,BegriffDienstBegriff

  • 3. Januar 1356
    Herzog Albrecht II. von Österreich verleiht dem Kloster Königsfelden verschiedene Privilegien, unter anderem Befreiung von der ersten Bitte, von Steuern und Diensten.
    Verfügung,BegriffPrivileg,BegriffSteuer,BegriffDienstBegriff

  • 24. April 1358
    Herzog Rudolf IV. von Österreich bestätigt dem Kloster Königsfelden alle Rechte, Gnaden und Freiheiten, die ihm von seinem Vater, Herzog Albrecht und den andern Mitgliedern des Hauses Österreich verliehen worden sind.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 31. Dezember 1360
    Erzherzog Rudolf von Österreich bestätigt den beiden Konventen von Königsfelden ihre Rechte und Freiheiten und nimmt sie unter seinen Schirm.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 19. Juli 1364
    Herzog Rudolf IV. von Österreich bestätigt den beiden Klöstern zu Königsfelden nach dem Tode der Königin Agnes von Ungarn alle von seinen Vordern und ihm selbst verliehenen Freiheiten und Gnaden.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

  • 21. Januar 1366
    Die Herzöge Albrecht III. und Leopold III. von Österreich bestätigen den beiden Klöstern zu Königsfelden, die ihnen von früheren Gliedern des Hauses Habsburg verliehenen Freiheiten und Gnaden.
    Bestätigung,BegriffPrivilegBegriff

Zeige 41 Dokumente.

Sammlungen